Projekte

FO Deh 4/4 95

Der Triebwagen Deh 4/4 II 95 wurde 1999 von Simon Heim erbaut und hat fast 20 Jahre zuverlässige Dienste beim Furka-Zügli und der späteren Heimbahn geleistet. Im Juli 2017 konnten wir den bei der Heimbahn auszurangierenden Triebwagen und einen dazu passenden Steuerwagen in unsere BEO Rail-Fahrzeugflotte aufnehmen. 

Bevor uns der Triebwagen tatkräftig an unseren Einsätzen unterstützen kann, werden wir ihn einer umfangreichen Revision unterziehen. Sofern keine besonderen Arbeiten zum Vorschein kommen, hoffen wir im Sommer 2018 erste Testfahren machen zu können.

Der Steuerwagen ist derzeit nicht betriebsfähig und wird bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls eine Revision durchlaufen. 

Die Arbeiten am Deh 4/4 II 95 sind bereits in vollem Gange. Wir werden Sie hier über den weiteren Baufortschritt auf dem Laufenden halten.

Seit gut einem Jahr sind wir nun intensiv an den Revisionsarbeiten des Deh 4/4 II 95, welche sich teilweise etwas aufwendiger und umfangreicher gestalten, als wir ursprünglich geplant hatten.

Die Arbeiten umfassen inzwischen die umfangreiche Sanierung des Fahrzeugkastens und Fahrzeugrahmens, den Ersatz der Drehgestelle durch eine neue Konstruktion und einen neuen Antrieb, den Einbau einer neuen Fahrzeugsteuerung inklusive neuen Bedienelementen und eine komplette Neuverkabelung des Fahrzeugs.

Auf Grund der etwas umfangreicheren Arbeiten stehen wir noch mitten in der Revision und können aktuell noch kein betriebsbereites Fahrzeug vorstellen. Erste Resultate lassen sich jedoch bereits ansehen und bereiten uns grosse Freude:

Die Neulackierung des sanierten Fahrzeugkastens und des Fahrzeugrahmens ist nun abgeschlossen und unser Triebwagen ist nun für die weiteren Arbeiten wieder zurück in unserer Werkstatt in Matten.

Die meisten für die neuen Drehgestelle benötigten Komponenten sind bereits produziert und lackiert, während sich die letzten noch fehlenden Teile noch in der Produktion befinden. 

In den nächsten Schritten werden die Drehgestelle zusammengebaut, das Fahrzeug wieder komplett zusammengestellt und die neuen, noch im Rohbau befindlichen Dachstücke werden angepasst und lackiert. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, können wir bereits mit dem Einbau der neuen Steuerung und der Neuverkabelung beginnen. Abschliessend werden noch die fehlenden Anbauteile wie Rückspiegel, Scheibenwischer und auch Griffstangen montiert. 

Wir freuen uns, euch hoffentlich bald mit unserem frisch revidierten Triebwagen über unsere Gleisanlage chauffieren zu dürfen! 


Weichen

Die ersten zwei Weichen sind fertig und wurden in Interlaken bereits eingesetzt. Weitere vier werden noch folgen.